Funktionalität feiert bereits seit einigen Jahren einen beispiellosen Siegeszug durch sämtliche Lifestyle-Bereiche. Unlängst sollen Sachen schließlich nicht nur hübsch aussehen, sondern auch einen sinnvollen Zweck erfüllen. Wie Hilda. Das neue Schlafsofa von Sofacompany, das im angesagt minimalistischen Design daherkommt und als Sofa, Liege oder Bett genutzt werden kann.

Vorbei sind die Zeiten eines eher unpraktisch oder unschönen ‚Gästebetts‘. Dank des modernen und zugleich zeitlosen Looks, kann Hilda in fast jedes Wohn- oder Schlafzimmer integriert werden. Zwei große Rückenpolster in unterschiedlichen Farben dominieren das Design, während das gesteppte Muster dem rund zwei Meter langen Schlafsofa einen dezent kantigen Charakter verleiht. Doch wie wird denn jetzt aus dem stylischen Sofa ein Bett oder eine Liege?

Der Trick liegt in den Rückenpolstern. Sie können einzeln abgesenkt oder aufrecht gestellt werden – alles mit einfacher Handhabung versteht sich. Die Basis ist mit einem Holzrahmen abgesetzt und kommt, wie die runden, abgewinkelten Beine, in geräucherter Eiche.

Entworfen wurde Hilda von Malene Lillelund, Absolventin der Hochschule für Architektur in Aarhus, Dänemark und Teil des zehnköpfigen Designteams von Sofacompany. Sie ist bekannt für ihren betont skandinavischen Designstil und legt großen Wert auf trendige Farben und besondere Details. Und weil Hilda auch bequem ist, gibt es nichts, was gegen sie spricht.

Mehr unter de.sofacompany.com.

Fotos: Sofacompany