schönes bad

Wir verbringen am Tag durchschnittlich 30 Minuten im Badezimmer. Das kann bei dem einen jetzt entweder stark über- oder untertrieben sein. Fakt ist aber: Gleich nachdem wir unser geliebtes Bett verlassen, geht es direkt ab ins Bad. Und kurz bevor wir abends wieder in eben jenes geliebte Bett zurückkehren, waren wir höchstwahrscheinlich vorher im, ja genau: Bad. Umso erstaunlicher, dass unser schönes Bad manchmal gar nicht so schön aussieht. The Clique Suite hat euch daher vier simple Tricks zusammengestellt, die aus jedem Badezimmer eine kleine Oase zaubern.

Ein schönes Bad für mehr Wohlbefinden

Manchmal reicht es nämlich schon aus, nur ein klein wenig um die Deko-Ecke zu denken. Wer hat schließlich gesagt, dass unbedingt ein flauschiger Badezimmerteppich vor der Dusche liegen muss? Der Wohlfühlfaktor kommt schließlich auch mit der Optik. Und wenn wir ehrlich sind, hauen uns unifarbene Teppichsets nicht wirklich vom Hocker.

Hier also unsere 4 Dekotipps 

Tabletts & Seifenspender Ein sauberes Waschbecken ist der erste und wohl einfachste Schritt. Seifenspender spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie sind sozusagen die Vasen des Badezimmers. Der Deutsche mag es gerne Ton in Ton, aber warum nicht mal einen dezenten Akzent setzen und zu einem etwas auffälligerem Modell wechseln, dass sich von seiner weißen Umgebung abhebt? Das dazu passende Tablett oder Brett – wie auf unserem Beispielbild – hält alles andere schön beisammen und ist auch so richtig praktisch zum Putzen. Einfach anheben, wischen, fertig.


Kunstvolle Dekoration Eine Wohnzimmerwand ohne ein Bild? Kaum vorstellbar. Ein Bild im Badezimmer? Eher selten. Wir finden aber, dass genau diese Variable jedes noch so kleine oder große Bad auf ein ganz anderes Design-Level hebt. Achtung! Der echte Picasso sollte lieber draußen bleiben. Gerade fensterlose Bäder neigen zu hoher Feuchtigkeit. Und die tut teuren Kunstwerken nicht gut. P.S. Nein, das auf dem unteren Portrait ist nicht Steve Martin.


Spa-Feeling mit Blumen & Pflanzen Eine frisch gepflückte oder gekaufte Blume in einem Glas oder eine grüne Topfpflanze geben jedem Badezimmer einen echten Frischekick – und das nicht nur im Einrichtungssinne. Kleiner Tipp: Die Größe der Pflanze sollte an die Quadratmeter des Badezimmers angepasst sein. Sonst wird aus dem Spa schnell ein Dschungel.

Easy like a Sunday morning 💭 Who else is loving monochrome interiors at the moment? #InteriorInspo

A post shared by Brands Exclusive (@brandsexclusive) on


Teppich-Tausch Wie oben bereits erwähnt: Den ollen Fusselteppich einfach mal mit einem orientalischen Läufer austauschen. Ihr Badezimmer wird in Nullkommanix zum begehrenswerten Instagram-Motiv. Wer kleine, bunte (Mosaik-)Fliesen hat, der sollte lieber zur monochromen Variante greifen. Das Praktische: Baumwoll-Läufer von H&M Home, Ikea & Co. lassen sich genauso gut waschen wie die klassische Badematte.

Black, White & Brass!! 📸 @jette_creative @amybartlam @modernsanctuary #blackandwhite #brass #brassfixtures #tile #tiles #glassshower

A post shared by Bathrooms of Instagram (@bathrooms_of_insta) on