Slow Fashion

Jung, hip und immer am Puls der Zeit. Contemporary Brands geben dem modischen Zeitgeist ein Gesicht. Insbesondere die Generationen Y & Z lieben die progressiven Styles und die im Gegensatz zur High-End-Fashion zugänglicheren Preise. Kein Wunder also, dass seit geraumer Zeit ein Thema im Contemporary Bereich Einzug erhält, das die Vertreter*innen der oben genannten Altersgruppen bestimmt, wie derzeit kaum ein zweites: Slow Fashion! Wir stellen euch sechs fortschrittliche Brands vor, die es im wahrsten Sinne des Wortes langsam angehen lassen, ohne auf bewährte Coolness zu verzichten.

BITE

Slow Fashion

BITE – das steht für ‚BIndependent Thinkers for Environmental progress‘. Ins Leben gerufen wurde das Womenswear Label 2016 in Stockholm und London von vier gleichgesinnten Individuen, die vereint waren durch den Wunsch, etwas Schönes zu schaffen, das keine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellt. Jedes Kleidungsstück besteht aus natürlichen Materialien, die zu 100 Prozent zertifiziert sind. Dies geschieht hauptsächlich nach dem GOTS – Global Organic Textile Standard–Zertifikat.

www.bitestudios.com

NANUSHKA

Nanushka beschreibt sich selbst als ‚Contemporary house for the modern human‘ und wurde 2006 von der Budapesterin Sandra Sandor gegründet. Seit 2016 geht das Label, das insbesondere für seine Puffer Jackets aus veganem Leder bekannt ist, durch die Decke und ist aus der Contemporary Welt nicht mehr wegzudenken. Alle Nanushka Styles werden liebevoll in Budapest designt und in Europa produziert. Immer mit besonderem Augenmerk auf Craftsmanship und Materialien.

www.nanushka.com

PALOMA WOOL

View this post on Instagram

🌞

A post shared by paloma wool (@palomawool) on

Die spanische Brand Paloma Wool versteht sich in erster Linie als Kreativprojekt, das sich mit dem Akt des Anziehens beschäftigt sowie den Ideen und den Raum, die das Anziehen umgeben. Ganz in diesem Sinne sieht Gründerin Paloma Lanna jedes ihrer Pieces als eigenes Kunstwerk, das losgelöst von Saisons agiert. Produziert wird größtenteils direkt vor Ort in Barcelona und für die illustrativen Drucke arbeitet Paloma mit unterschiedlichen Künstler*innen zusammen. Die absolute Top-Seller Bluse Leandra ist z.B. in Kooperation mit der Künstlerin Tana Latorre entstanden.

www.palomawool.com

REFORMATION

„Being naked is the #1 most sustainable option. We’re #2“ – Eine steile These, aber mit mehr als 1 Million Instagram-Followern gehört das Womenswear Label aus L.A. definitiv zu den berühmtesten nachhaltigen Modeunternehmen weltweit! Die Designaufgabe von Reformation besteht in erster Linie darin, Silhouetten zu kreieren, die jede weibliche Figur zelebrieren. Ist diese gefunden, sucht die kalifornische Marke die schönsten und nachhaltigsten Stoffe aus, um die Designs schnell zum Leben zu erwecken. Einen umfassenden Überblick dazu findet ihr hier.

www.thereformation.com

TOME NYC.

For #EVERYWOMAN. Dafür steht die New Yorker Brand Tome seit 2011. Inspiriert von Künstlerinnen wie z.B. Berthe Morisot kreieren Ryan Lobo und Ramon Martin, Co-Founder und Designer, Styles die clean und raffiniert zugleich sind. Im Sinne von ‚form follows function‘ wird jedes Kleidungsstück von Tome außerdem unter ethischen Bedingungen hergestellt. Zusätzlich war die Brand von 2015-2017 an der ersten CFDA Lexus Fashion Initiative beteiligt, die die Nachhaltigkeit der Branche vorantreibt.

www.tomenyc.com

YATAY

Slow Fashion

„No compromises. Just actions.“ – Das ist das Motto der italienischen Footwear Brand Yatay, die Umberto De Marco im Jahr 2018 gründete. Die in Italien von Hand gefertigten Unisex-Sneaker verbinden hochwertiges Handwerk und makelloses Design perfekt mit einem ethischen Anspruch und bestehen ausnahmslos aus umweltfreundlichen Materialien. Mit dem Ziel, die Umwelt zu schützen, kooperiert Yatay außerdem mit ONETREEPLANTED, einer gemeinnützigen Organisation, die sich auf die globale Wiederaufforstung konzentriert. Für jedes verkaufte Sneaker-Paar pflanzt Yatay einen Baum in einem abgeholzten Gebiet.

www.yatayatay.com

Header: Yatay