Hoops Ohrringe

Mit ihrem Ursprung in der griechischen Antike sind die Hoops Ohrringe ein regelrechtes Kulturgut in Sachen Schmuck – auch wenn der Look, den man damit assoziiert manchmal in eine etwas andere Richtung geht… Gerne erinnern wir uns an die legendären 80s Styles von Sade und Co. zurück, die diese Ohrringe zum Symbol von Exotik und Feminität werden ließen. Oder an die frühen Nullerjahre, in denen JLO sie im XXL-Format zum It-Piece erhob. Nun sind die Statement Ohrringe zurück, und zwar ausgefallener, größer und begehrenswerter, denn je. Was ist neu? Wozu trägt man sie? Und vor allem: wie?

The Bigger the better

Sängerin Rihanna, Schauspielerin Hailey Baldwin und Rapperin Cardi B machen es vor und zeigen, wie man Hoops Ohrringe heute wohl unterschiedlicher denn je tragen kann. Ob zum kalifornischen Casual à la Cardi – generell gilt das Motto: ‚More is more‘. Dabei unterscheidet man heute  zwischen drei unterscheidlichen Formen: dem Midi-Hoop, der Coke Can und dem Shoulder-Grazer.

Die etwas kleineren Midi-Hoops kennen wir bereits von X Ikone Sade. Sie sind die perfekte Schmuck-Begleitung für den Alltag, denn sie wirken immer elegant und runden das Outfit feminin ab.  Die Kreolen mit der Größenbetitelung ‚The Coke Can‘ hingegen eignen sich zum extravagantem Abendoutfit. Wie der Name bereits verrät, haben die Hoops den gleichen Umfang wie eine Cola Dose. Diese Ohrringe erzeugen mit wenig Aufwand einen Hingucker-Effekt, in dem der Schmuck den Rest des Outfits ganz bewusst in den Hintergrund stellt. Der Shoulder-Grazer trumpft hier nochmals auf. Auch hier bietet der Name Aufschluss über die Größe der Hoops: Sie sind so groß, dass sie bereits die Schulter berühren – nichts für Zurückhaltende, also. Für eine stilvolle Balance brauchen diese Hoops  nur ein schlichtes Outfit samt natürlichem Make-up, um den gewünschten Wow-Effekt zu erzielen. Oder man macht der Superlative der Hoop-Größe gleich und klotzt mit den Outfit, anstatt zu kleckern.

View this post on Instagram

👑 Sade does denim on denim, 1984

A post shared by Grailed (@grailed) on

Das ist neu: Die Statement Hoops Ohrringe 2019

2019 kommt noch eine weitere Bezeichnung für die Kreolen hinzu, denn es gibt sie mittlerweile in vielen verschiedenen Durchmessern, Farben und sogar Formen. Vom Oval über die Tropfenform bis hin zum doppelten Hoop ist alles dabei. Neben den silbernen und goldenen Allrounder-Ohrringen für den täglichen Gebrauch, gibt es nun auch geflochtene, perforierte, matte, glänzende und – das ist neu – farbenfrohe Varianten. Und diese knalligen Farben, unterschiedlichen Materialien und experimentellen Formen sorgen für einen gelungenen Frischekick im Schmuckkästchen. Unsere Favoriten sind übrigens die Chunky Loops von Ariane Ernst. Mit einer Art Baukastensystem können diese Hoops individuell zusammengestellt werden – das bringt das Hoop Game auf das nächste Level.

Und so funktioniert es: Zunächst müsst ihr euch für einen schlichten Ohrstecker oder die extravagante Ketten-Version entscheiden. Hier wird der erste Hoop eingesetzt und daraufhin können wir noch weitere Kreolen eingehangen werden – je nach Lust und Outfit-Laune.

So entsteht ein individueller Look, welcher unserem liebsten Schmuckklassiker ein avantgardistisches Upgrade verleiht – ausdrucksstark, individuell und unübersehbar cool.