Dufthaus

Ein Duft ist oftmals so individuell wie sein Träger selbst. Aber auch höchstemotional, denn nichts vermag uns so schnell in eine Erinnerung zu katapultieren wie ein einzigartiger Duft. Olfaktorischen Stoff für neue Erinnerungen liefert nun Sana Jardin – das erste sozial bewusste Dufthaus. Und damit gelingt es dem den Machern, Luxus und Nachhaltigkeit miteinander zu verknüpfen, was nicht nur gut riecht, sondern sich auch gut anfühlt.

Aus Liebe zum Duft, aus Liebe zum Menschen

Immer dann, wenn man glaubt, man könne nicht mehr allzu viel tun, im Alltag nachhaltiger zu leben, kommt dankbarerweise eine neue Initiative, ein neues Projekt oder eben eine neue Marke um die Ecke, die uns ebendiese Baby Steps ermöglicht, die wir unweigerlich gehen müssen, wenn wir zukünftig in einer besseren Welt leben wollen. Hier kommt das Dufthaus Sana Jardin ins Spiel, dank welchem wir mit einem kleinen Sprühstoß am morgen tatsächlich künftig etwas besser machen können.

Dufthaus

Das Dufthaus sieht sich in erster Linie als Motor für den sozialen Wandel. Das Konzept dahinter: Exklusive Nischendüfte entwickeln und dabei noch etwas Gutes tun. Mit dem ‚Beyond Sustainability ™ Movement‘ zielt Sana Jardin darauf ab, Frauen wirtschaftlich und sozial zu stärken – und zwar indem es die marokkanischen Frauen, die die Blüten für die Parfumherstellung ernten, nicht nur fair entlohnt, sondern ihnen eine echte wirtschaftliche Zukunft bietet.

Ich glaube, dass jeder von etwas verändern kann. Mit Sana Jardin wollte ich demonstrieren, dass es möglich ist, sowohl Luxusparfüm als auch eine große Auswahl für Konsumenten anzubieten, um die lokalen Gemeinschaften, die an seiner Entstehung beteiligt sind, wirtschaftlich zu stärken. Die Seele und die Schönheit unserer Düfte verdanken ihr Vermächtnis den natürlichen, floralen Materialien und den Frauen, die sie ernten. Sie verdienen es, am Wert der Lieferkette teilzuhaben und wortwörtlich zu florieren.

Blumenrevolution für alle Sinne: Das Dufthaus Sana Jardin

Mit der Initiative hat sich Gründerin Amy Christiansen Si-Ahmed das Ziel gesetzt, die Duftindustrie zu revolutionieren, so wie es etwa Stella McCartney in der Modebranche gelungen ist. An Luxus büßt Sana Jardin – wie man annehmen könnte – indes kein kleines bisschen ein. Die wunderschön-reduzierten Flakons kommen mit sieben berauschenden Eaux de Parfum daher, die vom legendären Parfümeur Carlos Benaim (bekannt von Fréderic Malle, Bulgari, Viktor and Rolf) entwickelt wurden – herrlich intensiv, höchstkonzentriert, exotisch und komplex. Alle Düfte enthalten eine hohe Konzentration an natürlichen ätherischen Ölen und sind frei von künstlichen Farbstoffen und weiteren nasty ingredients. Darüber hinaus werden nur wiederverwertbare Verpackungen für die Düfte verwendet, womit sich die nachhaltige Denke in einem konsequenten Kreislauf schließt.

Die Sana Jardin Düfte sind im Onlineshop und stationär in einigen der exklusivsten Adressen wie dem Londoner Harrods erhältlich. Bei uns kann man sie im Münchender Lodenfrey erstehen. Die Düfte liegen zwischen 95 € (50 ml) und 185 € (100 ml). Ganz ohne Zweifel: Ihr werdet die Duftexplosionen lieben, denn sie sind genau so vielfältig und unberechenbar wie die Natur selbst.