Moderne Zimmerpflanzen

Wie wir wissen, sind Pflanzen nicht nur schmückende Interior-Accessoires, sondern sie haben auch eine wohltuende Wirkung auf uns – sowohl draußen, als auch drinnen. Für uns genug Argumente, um sich in den eigenen vier Wänden eine kleine Pflanzenoase zu erschaffen. Von Augenweiden über Duftverteiler bis hin zu pflegeleichten Exemplaren, zeigen wir euch die schönsten, modernen Zimmerpflanzen für euer zu Hause.

Das kleine 1×1 der Zimmerpflanzenpflege

Vor der Anschaffung ist es ratsam, sich genau über die Ansprüche und Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze zu informieren. Denn nur so stellt man fest, ob die Pflanze überhaupt in das eigene Heim passt und für welchen Raum sie sich am besten eignet. Sind die Basics geklärt, gibt es noch einige allgemeine Regeln zu beachten. Zunächst sollten die Übertöpfe regelmäßig auf überschüssiges Gießwasser überprüft werden. Klingt für einige lästig, aber Pflanzen mit nassen Füßen sehen paradoxerweise so aus, als würde sie zu trocken sein. Aus diesem Grund sollte auch immer erst nachgegossen werden, sobald das Substrat getrocknet ist. Auch beim Staubwischen sollten die Pflanzen nicht außer Acht gelassen werden, denn der Staub behindert die Photosynthese und schwächt die Pflanze. Und vertrocknete, welke Blätter sollten schnellstmöglich entfernt werden, da sie nicht nur unschön aussehen, sondern auch eine Brutstätte für Pilze und Schädlinge sind. Wer diese Grundregeln befolgt, hat meist lange etwas von den seinen Zimmerpflanzen und kann mit einem grünen Daumen glänzen.

Augenweiden

Große Räume brauchen wahre Eyecatcher und damit sind nicht nur ausgefallene Möbel gemeint. Große oder bunte Zimmerpflanzen füllen direkt den Raum und verleihen ihm ein ganz eigenes Flair. Die Zimmerpalme bringt das wärmende Karibik-Feeling direkt nach Hause und ist außerdem super kompatibel mit weiteren, kleineren Zimmerpflanzen. Tillandsien sorgen ebenfalls für eine exotische Atmosphäre und sind mit ihren bunten, extravaganten Blüten die Hingucker unter den Zimmerpflanzen. Und auch die Nachtfalter Orchidee ist ein wahrer Blickfang. Diese Zimmerpflanze wirkt immer edel, ist aber (leider) auch sehr pflegeintensiv.

View this post on Instagram

We’re one day late on our #doingneutralright post this week but you know what, that’s life! And this space is 100% worth the wait. Sharlene @skaynedesigns is also the genius who deciding to hang FIVE of our brass planters above her bed, but have you seen the rest of her house?! Bc she is the QUEEN of creating a neutral base that she can then constantly update with colorful textiles and art. She is doing neutral SOOOOO right! . . . If you would like to play along for a chance to be featured on all of our accounts and co-host the following round, here’s how! ✖️ Share a photo that shows us how you style your neutral space and tag #doingneutralright by next Wednesday. ✖️ Follow us: Angie @norwegianwoodonline Brianne @boneill_athome Britany @britdotdesign Christina @southernmesatrading Lesley @habitationboheme and our talented guest host Sharlene @skaynedesigns That’s it! Our feature will be announced next Thursday! #livingwithplants #indoorpalmtrees #livingroominspo #whitecouch #plantmama #catlife #laliving #losangeleshomes #neutraldecor

A post shared by Norwegian Wood (@norwegianwoodonline) on

Richtig dufte

Zugegeben, der Geruch von Lavendel ist nicht jedermanns Sache, aber dafür verfügt er über eine nachweislich beruhigende Wirkung. Und das Beste ist, dass Lavendel sogar als natürliche Methode zur Spinnenabwehr genutzt werden kann. Über diese Eigenschaft verfügt der Mini Zitronenbaum zwar nicht, aber bringt dafür bringt er mit seinem frischen Duft eine mediterrane Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Ein weiteres Plus: Später kann man sich sogar über leckere Früchte freuen. Generell ist jede Zimmerpflanze gut für das jeweilige Raumklima, auch wenn sie selbst nicht duftet. Denn durch die Photosynthese verbessert sie stetig die Raumluft.

Pflegeleichte Zimmerpflanzen

Wer sich eher einen Namen als ‚Pflanzen-Killer’ gemacht hat, greift am besten zu Zimmerpflanzen, die besonders wenig Wasser benötigen. Dazu gehören beispielsweise alle Formen der Sukkulenten, die sich übrigens auch immer wieder gut für einen Instagram-Post eignen. Die Ananas ist ebenfalls eine ausgefallene Zimmerpflanze, die wenig Wasser benötigt, aber viel hermacht – besonders wenn sie Früchte trägt. Wer nicht den Luxus einer lichtdurchfluteten Wohnung hat, kommt gut mit Aloe Vera Pflanzen zurecht. Diese brauchen wenig Licht und lassen sich vielseitig als ergänzendes Interior-Accessoire einsetzen.